Hoba-Meteorit: Der Ritt auf dem Meteoriten

Hallo Leute!

Habt ihr schonmal auf einem echten Meteoriten gesessen? Auf einem richtig großen? Als wir zwischen Tsumeb und Rundu unterwegs waren, irritierte uns ein Schild an der Straße. „Meteorite“. Cool. Sogleich packte mein Mann den Reiseführer aus – wow, das durften wir uns nicht entgehen lassen.

 

Etwa 20 km außerhalb von Grootfontein schlug nämlich vor rund 80000 Jahren ein Meteorit gigantischer Größe ein. Gefunden wurde er auf der Hoba-Farm, nach der er auch benannt ist. Um die 60 Tonnen soll er mal gehabt haben. Allerdings erkennt man deutlich, dass hier schon der eine oder andere Souvenirjäger sich an dem etwa 2,70 x 2,70 x 0,90 m großen Block zu Schaffen gemacht hat. Heute ist er allerdings als Naturdenkmal geschützt.

Mit dieser Größe ist der Hoba der größte noch an seinem Einschlagsort erhaltene Eisenmeteorit der Erde.

Der Block besteht vollständig aus Metall, hauptsächlich Eisen, aber auch Nickel und Cobalt sind enthalten, daher glänzt er auch so schön in der Sonne. Doch ursprünglich war der große Block vollständig eingegraben – ein Bauer fand ihn in den 1920er Jahren per Zufall beim Pflügen.

Heute ist um den Meteoriten ein kleiner Park entstanden. Um den Meteoriten selbst hat man ein kleines Amphitheater errichtet und man darf sogar auf den Stein draufstehen – und wer bitte ist schonmal auf einem Meteoriten geritten? Ein bisschen wie Münchhausens Ritt auf der Kanonenkugel.

img_20160925_111539_29286157314_o
Sitzt gerade keiner drauf – man darf aber!

Natürlich stellt man sich einen Meteoriten wahnsinnig spektakulär vor. Da muss ich aber warnen – es ist eben am Ende doch nur ein großer Block, der etwas unterhalb des Erdniveaus liegt. Ein bisschen Phantasie braucht man schon, bedenkt man, dass der aus dem Weltall kommt und mit enormer Hitze eine enorme Zerstörung hervorgerufen hat – allerdings vor ganz langer Zeit…

In diesem Sinne

Eure Anke


Info

Kurz vor Grootfontein im Norden Namibias biegt man auf die D2895 ein und fährt noch etwa 12 km über die Schotterpiste – verfahren kann man sich von hier aus nicht mehr, denn der Parkplatz ist gut ausgeschildert.

Wir zahlten für 3 Personen und Auto insgesamt 120 N$ – weniger als 10Euro Eintritt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s