Solitaire – Eine Tankstelle im Nirgendwo

Hallo Leute!

Roadtrips in Namibia haben es in sich – vor allem aufgrund der Straßenverhältnisse, denn Teer ist auf Straßen eine Seltenheit. Auf unserem Weg von Sesriem nach Swakopmund planten wir daher schon von Beginn an eine Pause ein. Doch das ist manchmal gar nicht so einfach.

Mit einem Blick auf die Landkarte sprang uns als einzige Möglichkeit Solitaire ins Auge. Doch was auf der Karte als scheinbar große Stadt eingezeichnet war, entpuppte sich als kultige Tankstelle mit Lodge-Anschluss.

Solitaire

Nach dem doch recht anstrengenden und erlebnisreichen Tag im Sesriem fuhren wir die 83 km entlang auf der Schotterpiste der C19 nach Norden. Nach einer ausgiebigen „African Massage“ (so nannten es die Ranger in den Nationalparks beim Game Drive) kamen wir durchgeschüttelt an.

OK zugegeben, wir fuhren erst einmal an Solitaire vorbei, denn eigentlich sahen wir nur einen kuriosen Autofriedhof und eine Tankstelle – sollte da wirklich unsere Lodge liegen. Die Antwort, das wurde schnell klar… Die gemütliche Solitaire Country Lodge lag ganz einfach hinter der Tankstelle. Hier gab es abends dann auch leckeres Essen vom Buffet (mit Überblick über den ganzen Ort), glücklicherweise, denn außer Lodge und Tankstelle mit Angeschlossener Reifenwerkstatt gibt es hier eigentlich nur eine (für ihren zuckersüßen Apfelkuchen) relativ bekannte Bäckerei.

Viel Regen fällt hier übrigens normalerweise nicht – darüber gibt eine Tafel an der Tankstelle Aufschluss. Witzigerweise haben wir tatsächlich ein echtes Wüstengewitter erlebt – ganz schön schaurig, wenn die Hagelkörner auf dem Wellblech klappern…

In Solitaire ist schon morgens relativ viel los, denn die Tankstelle an der Einmündung der C19 in die C14 ist heiß begehrter und kultiger Rastpunkt. Schon um 8 Uhr halten die ersten Busse vor der Bäckerei und die Touristen tummeln sich auf dem kleinen Autofriedhof mit echten Oldtimern, die im Sand vor sich hin rosten.

Ich persönlich fand Solitaire sehr interessant und vor allem kurios. Man kann hier sicherlich keine Jahre verbringen, aber ein kleiner Zwischenstop mit Apfelkuchen und einem Kaffee sollte schon drin sein.

In diesem Sinne

Eure Anke

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s